Meinung: Monopoly


Ähnlich wie »Scrabble« und »Mensch ärgere Dich nicht« ist »Monopoly« einer der wenigen Brettspielklassiker, die sich seit 50 Jahren und mehr am Markt behaupten können.

Während ich das bei »Mensch ärgere Dich nicht« (reines Glücksspiel, schnell erklärt, schnell gespielt) und bei »Scrabble« (ein erfreulich denklastiges Spiel ohne überflüssigen Firlefanz) gut verstehen kann, ist »Monopoly« für mich ein rotes Tuch. Natürlich habe auch ich in meiner Jugend zahlreiche Partien »Monopoly« gespielt, aber mehr aus Not und Unwissenheit denn aus Spaß.

Dieses Spiel macht eigentlich alles falsch, was man falsch machen kann:

1. Der Spielablauf ist absolut monoton und fast zu 100% glücksabhängig – würfeln, setzen, abarbeiten. Die einzige Entscheidungsmöglichkeit des Spielers besteht darin, ein Grundstück oder Haus zu kaufen, oder eben nicht.

2. Die Spieldauer ist völlig unkontrollierbar und für ein reines Glücksspiel viel zu lang. Ich habe schon Spiele mit einer Dauer von „nur“ 60 Minuten, aber auch welche von über 4 Stunden erlebt (oder besser gesagt: durchlitten).

3. Die Verhältnisse von Kosten zu Einnahmen sind sehr ungleich verteilt, was vor allem aufgrund der mangelnden Wahlmöglichkeit fast immer zu grober Ungerechtigkeit führt.

Ich glaube, der einzige Grund, warum sich dieses Spiel immer noch so gut verkauft, liegt in der geradezu penetranten Marktpräsenz des Verlags im Allgemeinen und dieses Spiels im Speziellen, und in der Unwissenheit der Käufer. Sehr viele Menschen wissen einfach gar nicht, wie viele deutlich, deutlich, deutlich bessere Spiele es auf dem Markt gibt – egal, welche Art von Spiel man bevorzugt.

Auch die zahlreichen Varianten, die es inzwischen gibt, machen das Spiel nicht wirklich besser. Dazu kommt noch, dass das Spiel eigentlich geklaut ist, da es nur eine Kopie des bereits 1904 patentierten Spiels „The Landlord’s Game“ von Elizabeth Magie Phillips ist.

2–6 Spieler, Spieldauer ohne Angabe (unsere Erfahrung: 60-180 Minuten).

Fazit: Ist zwar ein Klassiker, aber trotzdem kein gutes Spiel!

Stefan Malz, 8. Dezember 2009 (#60)
 


Autor:
Charles B. Darrow

Illustration:
Unbekannt

Verlag:
Parker (Hasbro)

Erscheinungsjahr:
1993 (1935)