Stefans Meinung zu Spielen


Die hier geäußerten Meinungen zu Spielen sind natürlich völlig subjektiv. Und da man Äpfel bekanntlich nicht mit Birnen vergleichen kann, gibt es keine Wertung in absoluten Zahlen. Ersteindrücke sind oftmals das Resultat nur einer einzigen Partie, ausführliche Meinungen setzen mehrere Partien in verschiedenen Runden voraus. Wir lassen uns keine Rezen­sionsexemplare zur Verfügung stellen, sondern entscheiden selbst, was wir ausprobieren und ob es uns gefällt!

2014

Augsburg 1520
Gutes Spiel mit leichten Schwächen. Zu fünft dauert es zu lange. Mehr dazu >
Istanbul
Zwischen Familien- und Kennerspiel. Gelegentlich reizvoll. Mehr dazu >
Splendor
Einfaches Sammel- und Aufbauspiel, guter Absacker. Mehr dazu >
Brügge
Optisches Highlight mit hoher Einstiegshürde – gutes mittellanges Spiel. Mehr dazu >
Concordia
Ein „anderes“ Gerdts-Spiel, sehr reizvoll, aber bitte nicht zu fünft! Mehr dazu >
Yedo
Thematisches Spiel, tolle Ausstattung, erst ab 4 Spielern richtig gut. Mehr dazu >
Love Letter
Geniales Spiel für Zwischendurch, derzeit immer wieder gespielt. Mehr dazu >
Russian Railroads
Gutes Worker-Placement-Spiel – aber nur zu viert. Mehr dazu >
Hoppladi Hopplada
Sehr nettes, einfaches Würfelspiel für Zwischendurch – trotz des starken Glücksanteils.
Risiko Express
Bin noch unschlüssig, was grausamer ist: das Spiel selbst oder die Plastikverpackung…
Arler Erde
Ein erfreulich anspruchsvolles, thematisches 2-Personen-Spiel mit toller Grafik.
Port Royal
Auch mit angepassten Spielregeln zu lang und zu zufällig für dauerhaften Spielspaß.
La Isla
Netter Zeitvertreib, aber für mich zu wenig Planbarkeit. Material besser als erwartet.
Blueprints
Tolles, einfaches Würfel-Bau-Spiel mit kurzer Spieldauer. Leider dafür recht teuer…
Village Port
Schöne neue Elemente. Leider keine echte Erweiterung, sondern „nur“ eine Alternative.
Grog Island
Interessanter Bietmechanismus. Darüber hinaus zu wenig Spiel, um mich zu begeistern.
Orléans
Spielerisch anspruchsvoll und durchaus reizvoll, grafisch teilweise etwas unübersichtlich.
Jäger + Späher
Im Vergleich zu »Targi« enttäuschend. Viel Glück, ungenaue Spielregel, kein Spielspaß.
Doodle City
Interessantes taktisches Würfelspiel. Grafisch verbesserungswürdig, teilweise zu winzig.
Mangrovia
Sehr schönes Familienspiel mit tollem Material und ausreichend Spieltiefe. Gefällt mir gut!
Lost Legacy
Nicht so elegant wie »Love Letter«, dafür höhere Variabilität. Spielregel leider mit Lücken.
Zhanguo
Alles ist mit allem verzahnt und für alles gibt es Punkte. Für mich zu lang und anstrengend.
Enigma
Für Liebhaber von Puzzle-Rätseln ein schönes Spiel. Wertung wirkt aber aufgesetzt.
Hospital Rush
Nicht vom Comic-Charakter täuschen lassen – ein böses, taktisches Spiel mit wenig Glück!
Cíub
Viele Würfel und viel Gewürfel mit hohen Wartezeiten. Schon zu dritt unerträglich zäh.
Zombie Mania
Relativ simples Würfelspiel trotz einer Menge Materials. Da spiele ich lieber »Heckmeck«.
Flizz & Miez
Für Kinder aufgrund der Hektik und der Geräusche vielleicht reizvoll, aber nicht für uns.
Zombeasts
Kartensammel- und -auslegespiel mit aufgesetzter Interaktion. Nicht überzeugend.
Machi Koro
Quietschbunter Städtebau mit Karten und Würfeln. Als längerer Absacker ganz gut.
Caro
Das Material ist toll, das Spiel eher nicht. Inwiefern ist das bitte ein „Strategiespiel“?!?
Out of Mine
Hektisches Lege-Puzzle-Spiel. Macht nur mit „gleichstarken“ Spielern halbwegs Spaß.
Cuatro
»Kniffel« trifft »Vier gewinnt« – besser als befürchtet, aber extrem glücksabhängig.
Fotoleo
Simples Wissens-Reaktionsspiel mit Schwächen im Spielablauf. Nichts für uns.
Voll Schaf
Wenn Schafe sich um ihre Weide streiten – tolles schnelles Taktikspiel für zwischendurch.
Concept
In der passenden Runde ein sehr unterhaltsamer Zeitvertreib. Aber ist das ein Spiel?
Im Jahr des Drachen
Ein ständiges Anrennen gegen die bösen Ereignisse. Ist gut spielbar, mir aber zu negativ.
Yay!
Erfrischend anders: Geschicklichkeit, Würfelglück und Taktik vereint. Sehr gelungen!
8-Minuten-Imperium
Derart aufs „Wesentliche“ reduziert, dass kein Spiel mehr übrig bleibt. Enttäuschend.
Skull King
Nettes Stichspiel, leicht verdreht. Farben und Symbole leider schlecht unterscheidbar.
Jäger der Nacht
Harmloses Deduktionsspiel mit viel Glücksanteil. Kann man spielen, muss man aber nicht.
Light-Line
Nettes kleines Legespiel ohne zu viel Tiefgang. Sehr gut als Starter oder Absacker.
Han
Ziemlich abstrakt und konstruiert, spaßfrei. Es wird wohl keine weitere Partie folgen.
Abluxxen
Ein erfrischend „anderes“ Kartenspiel. Insgesamt sehr glücksabhängig, aber reizvoll.
Camel Up
Bei uns in einer Sechser- und einer Dreierrunde gefloppt – keinem gefiel es. Aber warum?
Yunnan
Spielerisch durchaus reizvoll, thematisch verfehlt – man fühlt sich nicht wie ein Teehändler.
Oddville
Sehr viele Regeln für relativ wenig Spiel. Grafik hübsch, aber Symbole schlecht erkennbar.
Coup
Erinnert an »Love Letter«, aber bei weitem nicht so locker-flockig. Gar nicht meins.
Norderwind
Tolles 3D-Material, dürftiges Spiel. Kartenglück gepaart mit Würfelglück und Monotonie.
Dice Town
Fast reines Würfelglück, dafür viel zu lang. Würfel grausam gestaltet, Symbolik zu klein.
Händler der Karibik
Grafisch toll, spielerisch mittelmäßig. Zu viele Regeln und etwas zu lang für das Gebotene.
Xactika
Ein Stichspiel mit 12 Trumpfsorten bei nur 81 Karten. Da ist »Wizard« deutlich eleganter.
Anno 1503
Offensichtlich der Vorgänger zu »Anno 1701«. Im Vergleich dazu zu grobschlächtig.
Medici
Viel Kartenglück gepaart mit fummeligen Wertungen. Zählleiste unpraktisch gestaltet.
Le Havre – Der Binnenhafen
Fühlt sich sehr abstrakt an, Schrift extrem klein. Leider keinerlei Zufall im Spielaufbau.
Qwixx
Ein reines Würfel-Glücksspiel fast ohne Taktik. Da ist »Kniffel« im Vergleich spannender…
Dicht dran
Erinnert sehr stark an »6 nimmt!«. Kann mich wie das Original nicht begeistern.
Habe fertig
Schon im zweiten Durchlauf zu viert einvernehmlich abgebrochen. Wie laaaangweilig!