Meinung: Navegador


Für viele war »Navegador« einfach nur ein weiteres Rondell-Spiel aus der Feder von Walther „Mac“ Gerdts. Es hat so erfolgreiche Vorgänger wie Antike, Imperial und Hamburgum, und wurde anfangs fast schon belächelt ob der Spieldauerangabe von „nur“ 90 Minuten.

Doch ziemlich schnell waren auch Stimmen zu hören, dass dieses Spiel vielleicht sogar besser sei als seine Vorgänger. Zumindest in einer Hinsicht war dies für mich gleich offensichtlich: die Optik!

»Navegador« ist das erste Spiel des PD-Verlags, dass mich auch grafisch vollständig überzeugt. Sowohl die Schachtel als auch der Spielplan und das Spielmaterial sind hervorragend und lassen ein angenehmes Spielgefühl entstehen. Dazu kommen dann die Vorteile der Rondell-Spiele: relativ wenige unterschiedliche Aktionsmöglichkeiten, die aber immer wieder in unterschiedliche Abläufen vermischt werden können. Dadurch ist das Spiel relativ einfach zu erklären und zu verstehen.

Es gibt sehr viel Interaktion, allerdings immer recht subtil und „freundlich“. Niemand greift an, es gibt keine Konflikte oder Allianzen gegen Dritte. Jeder spielt ein wenig für sich selbst, und trotzdem wirkt sich jede Aktion auf die Mitspieler aus.

Das Ergebnis ist ein komplexes und anspruchsvolles, aber keineswegs kompliziertes Spiel, das durchaus als familientauglich angesehen werden kann, wenn denn entsprechende Spielerfahrung vorliegt. Viele verschiedene Wege können zum Sieg führen, und jede einzelne Aktion zählt. Selbst Anfänger schaffen es in der Regel, eine stattliche Anzahl an Siegpunkten zu bekommen, wodurch es in der Lernphase nur wenig Frust gibt.

Umso größer ist der Ehrgeiz bei den folgenden Partien!

Gerade für Spielerunden mit schwankender Teilnehmerzahl ist die Tatsache von Vorteil, dass dieses Spiel mit 2 bis 5 Spielern gleichermaßen gut funktioniert, ohne große Anpassungen am Spiel vornehmen zu müssen.

Insgesamt aus meiner Sicht das bisher beste Rondell-Spiel von Mac Gerdts. Ich bin gespannt, ob er das in Zukunft noch steigern kann, oder lieber erst einmal mit anderen Mechanismen experimentieren wird…

2–5 Spieler, Spieldauer 90 Minuten.

Fazit: Das bisher beste Rondell-Spiel, spannend bis zum Schluss!

Stefan Malz, 19. Oktober 2011 (#124)
 


Autor:
Walther „Mac“ Gerdts

Illustration:
Marina Fahrenbach

Verlag:
PD-Verlag

Erscheinungsjahr:
2010