Meinung: Anno 1701


Mit »Anno 1701« haben Klaus Teuber und Kosmos mal wieder eine Abwandlung von »Die Siedler von Catan« herausgebracht. Normalerweise bin ich ja kein Freund von solchen Ablegern, aber hier ist es etwas anderes. Denn »Anno 1701« macht alles das richtig, was meiner Meinung nach bei »Die Siedler von Catan« ursprünglich falsch gemacht wurde:

1. Bei jedem Würfelergebnis, das kein Ereignis auslöst, erhält jeder Spieler Rohstoffe. Niemand geht mehr völlig leer aus.

2. Die Notwendigkeit, Räuber zu platzieren und damit aktiv einen Mitspieler zu schädigen, entfällt. Über taktische Entscheidungen bei der Schifffahrt und beim Handel hat man aber immer noch genug Einfluss auf die Mitspieler.

3. Durch die unterschiedlichen Ausbaukarten hat man bereits zu Beginn des Spiels die Möglichkeit, sich eine Strategie zurecht zu legen. Man ist nicht gezwungen, als erstes eine Straße zu bauen, um überhaupt vorwärts zu kommen.

4. Es gibt viele unterschiedliche Wege, um Siegpunkte zu erlangen, und einige davon können einem wieder genommen werden. Auf diese Art können führende Spieler durch Kooperation nachfolgender Spieler durchaus wieder eingefangen werden.

5. Insgesamt 7 verschiedene Rohstoffe (anstatt nur 5) stehen zur Verfügung, was das Spiel vielseitiger macht.

6. Mit den Ereignissen »Feuer« und »Königin« werden Spieler, die deutlich führen, effektiv gebremst. Dadurch kommt es seltener zu der Situation, dass schon frühzeitig klar ist, wer das Spiel gewinnen wird.

Trotz all dieser Verbesserungen ist das Spiel nicht merklich komplizierter als sein Vorgänger. Dafür macht es aber deutlich mehr Spaß, weil man immer das Gefühl hat, selbst eine Entscheidung treffen zu können, und nicht gespielt zu werden. Die angegebene Spieldauer von 120 Minuten haben wir nie erreicht, der Normalwert liegt eher bei 90 Minuten. Entgegen der Angabe auf dem Karton lässt sich das Spiel auch zu zweit spielen, ohne dabei nennenswert an Reiz zu verlieren.

Insgesamt ist »Anno 1701« ein sehr schönes Spiel mit einer gesunden Mischung aus Strategie, Taktik und Glück. Natürlich ist der Glückseinfluss größer als z.B. bei »Cuba« oder »Magister Navis«. Bei diesem Spiel stört das allerdings nicht wirklich…

2-4 Spieler, Spieldauer 60–120 Minuten.

Fazit: Besser als »Die Siedler von Catan« – vielseitiger, ausgeglichener

Stefan Malz, 17. Februar 2009 (#75)
 



Autor:
Klaus Teuber

Illustration:
Related Design

Verlag:
Kosmos

Erscheinungsjahr:
2007